3 Lügen über Pferde

Okt 10

Ich möchte gerne mit ein paar ganz gängigen Verlade-Mythen aufräumen:

Mythos #1: „Verladen ist ganz schön kompliziert.“

Mir ist auch klar, dass viele das glauben, weil sie das ja auch erlebt haben… wenn ein Pferd Widerstand zeigt und die Leute hier und da was probieren, was nicht funktioniert - vielleicht sogar über Jahre…, dann muss man natürlich irgendwo davon ausgehen, dass das Verladen ein kompliziertes Ding ist. Für viele ist Verladen das berühmte Buch mit 7 Siegeln, jedoch: wenn du die gewissen Zusammenhänge verstehst, wo wirklich der Kern des Problems liegt und du auf einmal diesen roten Faden siehst, wo es wirklich drum geht, dann ist Verladen sehr sehr leicht.

Es ist komplex aber nicht kompliziert und die Pferde - und das ist das Schöne daran - sind auch komplexe Wesen aber sind eigentlich simpel gestrickt. Das bedeutet, dass je klarer und je direkter wir mit ihnen kommunizieren können, desto leichter können sie uns verstehen und desto schneller sind die Verladeprobleme gelöst. Also: Verladen ist leicht, wenn du weißt, worum es geht und die die Prinzipien verstanden hast.

Mythos #2: „Mein Pferd stellt sich nur an.“

Der zweite Mythos, der sich auch ziemlich in den Köpfen der Menschen verankert hat, ist: „Mein Pferd stellt sich nur an.“ Dem Pferd wird im Prinzip vorsetzliches Verhalten unterstellt, wenn es sich also verweigert, dann gehen viele davon aus, dass das Pferd morgens aufgestanden ist, um seinen Besitzer/in mal ordentlich zu ärgern.

Pferde können sich nicht anstellen, sie können nur reagieren! Alles, was das Pferd macht - ob es auf zwei Beinen steht, sich losreisst, blockiert, tritt oder beisst… es hat einen Grund, warum es das tut. Es geht nicht darum das Pferd zu bestrafen, zu bemuttern oder zu beschwichtigen, sondern dem Pferd zu helfen, dass es in diese Reaktion nicht mehr kommt.

Mythos #3: „Pferde dürfen niemals gewinnen!“

Hier kommt der Klassiker unter den Mythen schlechthin: „Pferde dürfen niemals gewinnen!“

Bezogen auf das Verladen heißt das soviel, wie: „Sorg dafür, dass du dein Pferd verladen bekommst, und wenn das nicht funktioniert, dann hat er gewonnen und beim nächsten Mal merkt er sich das und dann geht das gar nicht mehr….“ Dies bringt dann selbst sanftmütige Menschen manchmal dazu, dass sie sehr viel Aggression und Gewalt reinlegen, weil sie Angst haben, dass das Pferd gewinnen könnte.

Pferde haben kein Konzept von Gewinnen oder Verlieren. Das Einzige, was sie interessiert ist, ob du in der Lage bist, ihnen Sicherheit zu geben. Was wir am Ende möchten ist eine Win-Win Situation - für das Pferd und für uns. Arbeite so, dass dein Pferd dich versteht und alles wird leicht.

Das waren die großen Mythen, mit denen ich in Kontakt komme aber es gibt natürlich noch eine Menge mehr und vielleicht hast du dich in dem ein oder anderen Mythos erkannt und kannst ihn nun in Frage stellen. Auf diese Weise wird alles viel leichter und damit meine ich nicht nur das Verladen.

Vermeide die häufigsten Fehler beim Verladen und lerne, worauf es ankommt. 

Mit meiner GRATIS-Verlade-Checkliste für Dich jetzt loslegen.

Folge mir

Über Michaela Koelbl

In über 20 Jahren Arbeit mit den unterschiedlichsten Pferden und Menschen im In-und Ausland konnte sie eine Trainings-Philosophie entwickeln, die Rittigkeitsprobleme, Verhaltensauffälligkeiten, sowie Verladeprobleme von Sport-und Freizeitpferden gewaltfrei und effektiv löst.

>
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.